Archiv
29.03.2020
Pressemitteilung des Landtagsabgeordneten Fabian Gramling

Nachdem seit letzter Woche Soloselbstständige, kleine- und mittlere Unternehmen die baden-württembergische „Soforthilfe Corona“ beantragen können, hat das Land ein weiteres Unterstützungspaket auf den Weg gebracht - den baden-württembergischen Kommunen soll bei der Bewältigung der Krise unter die Arme gegriffen werden. Das Land stellt den Kommunen im April eine Soforthilfe in Höhe von 100 Millionen Euro zur Verfügung. Das Land beteiligt sich mit den Soforthilfen an den Kosten, wenn Städte und Gemeinden im März und April aufgrund der Schließung von Kindergärten und Betreuungseinrichtungen auf die Erhebung von Elternbeiträgen verzichten.

 

weiter

22.03.2020

Liebe Mitmenschen in Tamm!

Zuerst fällt es uns allen schwer, weil es überraschend und ungewohnt ist, doch wir können und schaffen es:

Wir halten Abstand voneinander, nehmen Rücksicht, beschränken uns auf die nötigsten Wege! Es ist immens wichtig, dass wir heute und in nächster Zeit Verzicht üben auf vieles, was wir gerne machen würden, sei es in den Verein oder auf geplante Feste zu gehen, sei es sich mit Leuten zu treffen oder am Abend auszugehen. Es ist außerordentlich wichtig, dass wir uns zurückziehen, zu Hause bleiben und die Hygieneregeln einhalten, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu bremsen. Damit schützen wir uns selbst und unsere Mitmenschen und erleichtern es den tapferen Helfern im Gesundheitswesen dort zu wirken, wo es nötig ist.

Wir müssen die Ansteckungsgefahr, insbesondere für Menschen mit erhöhtem Risiko zu schweren Krankheitsverläufen, mindern. Dazu müssen wir jetzt entschlossen handeln und dies geht uns alle an: Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Menschen mittleren Alters und unsere ältere Generation. Alle müssen wir jetzt füreinander einstehen, gegenseitig helfen und Rücksicht und Vorsicht walten lassen, auf Abstand gehen! Wir werden dieses Corona-Virus ausbremsen!

Gut, dass es viele Kommunikationsmittel gibt, mit denen wir in Kontakt bleiben können, wenn wir uns zunächst nicht mehr so oft persönlich treffen. Gut, dass wir uns mit direkter Nachbarschaftshilfe gegenseitig helfen können, z.B. bei Einkäufen oder für Besorgungen!

Wir wünschen von Herzen: Bleiben Sie gesund!

weiter

29.01.2020
Das schon traditionelle Neujahrstreffen des Gemeindeverbandes Tamm mit dem Stadtverband Asperg brachte in diesem Jahr nicht nur wieder ein „volles Haus“, sondern auch viel Politprominenz aus unserer Region in die VfB-Gaststätte in Tamm. Die Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Tamm, Petra Brenner, begrüßte neben den Bundestagsabgeordneten Steffen Bilger und Eberhard Gienger den Landtagsabgeordneten Fabian Gramling und die Regionalrätin Elke Kreiser, sowie die Bürgermeister der Gemeinden, Christian Eiberger und Martin Bernhard.
weiter

23.01.2020
Rede des Fraktionsvorsitzenden Adolf Bommer in der Sitzung am 20.01.2020

Nach dem vorliegenden Planwerk erwarten wir 2020 ca. 14 Mio. Euro Gewerbesteuer und ca. 11 Mio. Euro Einkommensteuer. Möge die Konjunktur weiter positiv laufen, trotz Herausforderungen, wie Handelsstreit mit den USA, dem italienischen Finanzfiasko, der Situation mit der Türkei und vieles mehr.

Unsere Schulden im Kernhaushalt werden abgebaut im Jahr 2020 und neue Kredite werden nicht benötigt. Die liquiden Mittel über 18 Mio. Euro sind für unsere geplanten Vorhaben dringend erforderlich.

weiter

10.01.2020
Artikel auch im Amtsblatt der Gemeinde Tamm vom 17.01.2020

Mit elf Mitgliedern war der Gemeindeverband Tamm beim diesjährigen Neujahrsempfang in Markgröningen stark vertreten. Nach einführenden Worten des Kreisvorsitzenden und Europaabgeordneten Rainer Wieland übernahm der ehemalige Kommissar der Europäischen Union und Ex-Ministerpräsident des Landes Günther Oettinger das Mikrofon. In einer die Zuhörer begeisternden Rede ging Oettinger vor allem auf die Rolle Europas in der Welt ein. Vehement plädierte er dafür, das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass Europa nur durch Einigkeit verhindern kann, zwischen den Machtblöcken USA und China bedeutungslos zu werden. Er forderte daher die Abkehr von kleinkariertem nationalem Denken und den immer weiter anwachsenden populistischen Tendenzen. Europa müsse sich als Weltmacht begreifen, ohne andere dominieren zu wollen.

weiter

29.11.2019
Veröffentlichung im Amtsblatt der Gemeinde Tamm am 29.11.2019

Offener Brief zur aktuellen Einkaufssituation im Ortsteil Hohenstange, Tamm an die TreMa Immobilien Managementgesellschaft mbH

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine große Not ist für die Bürgerinnen und Bürger in unserem größten Ortsteil „Hohenstange“ durch den Wegfall der Einkaufsmöglichkeit „Treff 3000“ im Juni diesen Jahres entstanden! Bis heute wurde zu unser aller Bedauern keine Nachfolge realisiert!

Bürgermeister Martin Bernhard und wir, die gewählten Gemeinderätinnen und Gemeinderäte der Gemeinde Tamm, erfahren während der zahlreichen Gespräche mit den Betroffenen eine zunehmende Unzufriedenheit und ein wachsendes Unverständnis für die aktuelle Situation.

Dies wollen und können wir so nicht mehr länger hinnehmen!

weiter

18.11.2019
Artikel auch im Amtsblatt der Gemeinde Tamm vom 22.11.2019
Die CDU-Gemeinderatsfraktion stellt zum Investitionsprogramm u.a. folgende Anträge:

1) Friedhof Tamm:
Anschaffung und Bereitstellung von 2 Stoßkarren, 2 Schippen, 2 Spaten, 2 Harken, 2 Handrechen, 2 Handschaufeln für die Grabpflege auf dem Friedhof - an zentraler Stelle untergebracht und ggf. mit 2 Euro Einwurf Sicherungssystem ausgestattet (die vorhandenen Gießkannen sind z.B. teilweise so gesichert). Dies ist von Nutzen für die Tammer Bürgerinnen und Bürger und auch für die, die von weiter her anfahren, um die Gräber ihrer Angehörigen zu pflegen. Hierbei ist auch auf das Alter vieler Menschen geschaut und auf die individuellen Transportmöglichkeiten geachtet. Die benannten Geräte sind überdies auch nicht in jedem Haushalt verfügbar. Einschließlich der Unterbringung (z.B. kleiner Unterstand) und Sicherung soll ein Etat von 5000 Euro eingeplant werden.

2) Partnerschaft mit einer Stadt in Frankreich:
Die Partnerschaft und Freundschaft von Frankreich und Deutschland ist eine von ganz zentraler Bedeutung für uns im baden-württembergischen Raum, für Deutschland, für Europa - ist ein zentraler Baustein für unsere gesellschaftliche und demokratische Stabilität. Das gute und einvernehmliche Verständnis der französischen und deutschen Menschen miteinander und mit Blick auf die gemeinsamen Errungenschaften für ein stabiles Europa, ist ein Grund dafür, dass auch wir Tammerinnen und Tammer eine solche Partnerschaft eingehen und pflegen sollten. Daher stellen wir den Wunsch und Antrag, dass Tamm baldmöglichst eine geeignete Partnerschaft mit einer französischen, z.B. elsässischen Partnerstadt oder -gemeinde sucht.

3) Etat für Auszubildende:
Zum Ausbau der Nachhaltigkeit des Kompetenzprofils der Tammer Verwaltung und vor dem Hintergrund aktuell geringer Bewerbungszahlen auf ausgeschriebene Stellen, beantragen wir eine Erweiterung des Etats für Auszubildende in der Verwaltung der Gemeinde um 30%. Dieser Etat soll auch verwendbar sein für die Weiterbildung und eventuelle Trainings im Hinblick auf anstehende Aufgaben einzelner Mitarbeiter.

Update: Diese Anträge wurden vom Gemeinderat in seiner Sitzung am 18.11.2019 jeweils einstimmig angenommen.
weiter

27.10.2019
Bericht auch im Amtsblatt von Tamm am 31.10.2019

Die Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes, Petra Brenner, konnte zahlreiche Mitglieder zur diesjährigen Hauptversammlung begrüßen. In ihrem Jahresbericht ging sie vor allem auch auf die Kommunalwahlen im Mai 2019 ein. Sie dankte nochmals den Kandidatinnen und Kandidaten und dem Kommunalwahlteam, das den Wahlkampf zwei Jahre lang vorbereitet und organisiert hatte. Ferner gratulierte sie den Gewählten und stellte deren Aufgaben und Funktionen im neuen Gemeinderat vor. Als Zeichen der Anerkennung und des Dankes übergab sie den ausgeschiedenen Gemeinderäten Wolfgang Fröhlich und Richard Wyrich im Namen des Gemeindeverbandes ein kleines Präsent.

weiter

20.10.2019 | Dr. Dietmar Zeh
Artikel auch im Amtsblatt der Gemeinde Tamm vom 25.10.2019

Seit geraumer Zeit stehen die Räumlichkeiten des Supermarktes Treff3000 im Einkaufszentrum Hohenstange leer. Die Versorgung mit dem täglichen Bedarf in kurzer, fußläufiger Entfernung ist nicht mehr gegeben. Große Teile unsere Tammer Bürgerinnen und Bürger sehen sich in der Situation, weite Wege für die Besorgungen für Lebensmittel und Haushaltsartikel in Kauf zu nehmen. Manche ältere Menschen sind quasi von der Versorgung abgeschnitten. Bisher ist leider noch kein Supermarktbetreiber für die Nachfolge gefunden worden.

Wir wissen, die Tammer Verwaltung bemüht sich um einen adäquaten Ersatz. Die Räume sind in Händen mehrerer Eigentümer, die in einem Fonds organisiert sind, was die Findung eines Ersatzes nicht erleichtert.

Dennoch fordern wir heute eine schnelle und sinnvolle Lösung, so dass wir wieder eine Einkaufsmöglichkeit im Zentrum von Hohenstange für den täglichen Bedarf haben. Wir wünschen uns, dass möglichst ein unkomplizierter, einfacher Weg gefunden wird, ohne z.B. eine aufwändige Neugestaltung oder Neuaufteilung der Raumverhältnisse im Gesamtgebäude. Ein CAP Markt, dessen integratives Nachhaltigkeitskonzept uns vorteilhaft erscheint, könnte beispielsweise in die vorhandenen Räume einziehen.

Wir wollen lieber heute als morgen wieder auf unserer Hohenstange in einem Supermarkt einkaufen können!

weiter

06.10.2019

Unser Vorstandsmitglied und erster Nachrücker im Gemeinderat, Lukas Tietze, wurde bei der letzten Hauptversammlung der Jungen Union im Kreis Ludwigsburg zu deren Vorsitzendem gewählt. Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen ihm viel Glück und Erfolg in dieser herausragenden Funktion!

weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Tamm  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 72974 Besucher